Icon / Titel / Design / Designerin
Funkstille - Neuanfang

Hallo Leute... falls noch einer von euch da sein sollte um es zu lesen. Ich habe mich ja seit ewigkeiten nicht mehr gemeldet, aber mich gibt's noch. Und es hat sich soviel verändert, es ist echt Wahnsinn.

Die frohe Botschaft zuerst: Ich habe die Bulimie besiegt!

Seit Monaten habe ich mich nicht mehr übergeben und halte mein Gewicht. Ihr könnt gar nicht glauben, was für eine Erleichterung das in mein Leben gebracht hat. Keine Geheimhaltung mehr, kein Hintergehen... und die Gedanken an die Ekelhaftigkeit meines Körpers hat auch immer mehr nachgelassen.

Aber trotzdem kämpfe ich. Jeden Tag. Es ist nicht einfach, aber es war auch schon mal schwieriger.

Ich werde vielleicht bald einen neuen Blog erstellen und ich lass es euch wissen, wenn es soweit ist. Ich hab euch echt vermisst, meine Lieben! Der Kontakt zu meinen Lesern hat mir damals über schwere Zeiten geholfen. Vielen dank! 

Wenn ihr das lest, dann hinterlasst mir doch einen Gäsebucheintrag, damit ich weiß, dass noch interesse besteht. Vielleicht geht's mit dem neuen Blog dann auch schneller  

Die allerbestesten Grüße,

Nothin'

27.11.13 13:48


Traumkind

Hallo Leute,

 Der Grund, warum ich momentan eher wieder weniger blogge, ist, dass ich in einem Forum bin. Ja, ich habe mich mal wieder getraut und mich angemeldet. Ich bin dort eigentlich ziemlich viel online und fühle mich dort sehr wohl, auch wenn wir noch nicht viele aktive User sind.

Mich würde es tierisch freuen, wenn ihr mal bei uns vorbeiguckt und vielleicht gefällt's euch dort ja und ihr meldet euch an?! Ich weiß ja, dass unter meinen Lesern sehr viele schreibfreudige, kontaktfreudige Personen sind. Und Forum ist eben doch etwas persönlicher, als Blog. Und mir fehlte der Austausch hier einfach zu sehr.

--> Traumland

Wie gesagt, wir stehen noch recht am "Anfang" (obwohl das Forum schon eine längere Geschichte hat) und man findet gut rein. Ich bin sehr froh, in noch eine so junge Forengemeinde reinzukommen, weil man ja doch oftmals auf relativ große Foren mit vielen aktiven Usern trifft und man schnell den Überblick verliert.

Naja, meine Angst ist jetzt einfach nur, dass das Forum stirbt.
Ich werde aber auch weiterhin hier von mir hören lassen. In dem Forum führe ich jedoch noch kein Tagebuch.

 

Letzte Woche

Letzte Woche hatte ich Besuch von einem Freund aus Deutschland. Ich finde Besuch immer unglaublich anstregend. Ich weiß nicht, irgendwas war anders mit mir. ich war total gereizt und hab ihn oftmals blöd angemacht. Und heimlich gebrochen habe ich auch. Vielleicht hat es mich etwas verstört, dass ich mich nicht mehr so zurückziehen konnte, wie ich es gewohnt war.

Gestern Nacht habe ich dann meinen Kopf zugedröhnt mit Reportagen über Magersucht und Bulimie und habe mir mal angeguckt, wie es in solchen Kliniken aussieht. Ich hab' ja gar keine Ahnung von soetwas. Ich bin echt erschrocken. Die Mädchen werden dort behandelt wie Krankheiten und nicht wie Menschen! Und die scheuen sich ja auch nicht, Medikamente zu geben, anstatt das anders zu Therapieren. >:-(

Weil ich so geflasht von gestern bin, habe ich heute noch nichts gegessen. Eigentlich wollte ich ja soetwas nicht mehr machen... ich weiß nicht... auf jeden Fall trinke ich heute noch mein Proteinshake nach dem joggen.
Das Forum und die Videos haben mich so mitgerissen, dass einfach mal Bock auf "unvernümpftig" habe. Ich will wieder an meine Grenzen gehen. Das tut mir gut. Ich kann das nicht erklären, ohne dass es scheiße klingt - sorry.

Ich glaube, ich kann es wirklich schaffen, die Bulimie zu besiegen. Ich kann alles - wenn ich nur will. Und momentan fühle ich mich einfach sehr danach, wenig zu essen und nicht die "Kontrolle" zu verlieren. Die Kontrolle zu verlieren bedeutet für mich bulimisch zu sein. Versteht ihr, was ich meine?
Ich habe es die letzten Wochen mit diäten versucht. Habe mir eine Menge an Wissen angeeignet und werde es auch nutzen. Ich kann nur nicht diesen Plänen folgen. Das ist mir einfach zuviel essen. Zuviel, was ich nicht gewohnt bin und zuvieles, das mir unangenehm ist, zu essen. Auch wenn es nach der jeweiligen Diät als "sicheres Essen" gilt... Dabei mag ich, vieles zu essen - wenn ich's danach wieder loswerde. Aber dieses Verhalten will ich ändern.

Wie ihr merkt bin ich selber sehr verwirrt >.<
Ich melde mich bald wieder!

31.5.11 16:48


Bad Day

Heute ist nicht mein Tag. Ich bin den ganzen Tag so geladen, dass es wirklich besser ist, nicht unbedingt mit anderen Menschen reden zu müssen. Hatte heute zum Glück frei. Es ist einfach nur ein Tag mit schlechten Nachrichten...

Gestern war ich im Fitnessstudio und ich hab leider nichts abgenommen (immernoch 58 kg). War ja auch so furchtbar krank die letzten Tage und konnte nicht joggen gehen. Naja, ich werde trotzdem dran bleiben, weil ich für mich persönlich das Gefühl habe, dass ich nichts "verbotenes" esse. Nur eben sehr unregelmäßig die letzten Tage, weil alles drunter und drüber läuft. Das ist vielleicht ein Grund?!

Ich wollte mal kurz fragen, ob du mir vielleicht mal schreiben kannst, was so deine Lieblingsblogs sind. Irgendwie sind ein Großteil meiner Lieblingsblogger sehr inaktiv zurzeit und ich würde doch so gerne mit anderen Leuten in Kontakt treten und schreiben und lesen. Also, wäre echt lieb, wenn du mir das mal in die Kommentare schreiben könntest. Danke dir!

Ich arbeite zurzeit an einem zweiten Blog. Mit Passwort. Dort werde ich dann Fotos hochladen und ein bisschen persönlichere Geschichten erzählen für die Leute, denen das interessiert. Sowieso mache ich meinen Blog neu, wenn ich wieder in Deutschland bin. Dann kann ich auch endlich regelmäßig mein Gewicht posten usw.

Ich versuche jetzt noch die lästigen Stunden bis zum ins-Bett-gehen rumzuschlagen mit Lesen. Gute Nacht!

18.5.11 22:25


Isolation tut weh.

Ich schwebe seit unzähligen Minuten, Tagen in einer Blase aus krankmachenden Keimen. Nicht nur körperlich bin ich infiziert, auch meine Gedanken sind angesteckt vom schwarzem Gift.
Trotz Krankheit > arbeiten. Ich muss. Ich muss. Ich muss. Lautes Kindergeschrei. Ich spüre die Nervenbahnen in meinem Gehirn. Aber ich muss ja. Laute Anweisungen geben. Der Hals entzündet. Es wird schwer, zu atmen. Aber ich muss ja, ich muss. Rennen, in Bewegung bleiben. Meine Gelenke schmerzen wegen des Fiebers. Aber ich muss ja...
Und nach 6 Stunden dann endlich wieder im Bett. Und die Gedanken flackern wie eine defekte Lampe, die einen abhält, zur Ruhe zu kommen. Ein bisschen Selbstmitleid sickert durch. Und draußen prasselt der Regen gegen die Fensterscheibe und bittet um Einlass.

 

Und dann bist du da. Meine warme Decke, wenn mir kalt ist. Du, mein Geliebter. Und gerade heute ist alles anders. Die Themen sind dunkel, die Ohren zu, die Stimme belegt, die Augen geschlossen. Bist voll mit deinen eignene Problemen. Und dann legst du auf, ohne mir zu sagen, dass du mich wenigstens magst, wennschon nicht liebst. Aber du sagtest es nicht. Nichts.

Und zurück bleibe ich.
Ungeliebt. Wenn nicht du, wer dann...?

Und ich möchte jetzt nur noch weinen und nie wieder zurück in deine Arme. Nie wieder will ich atmen. Nie wieder einen weiteren Tag erleben. Jetzt gerade bin ich fertig mit der Welt.
Doch ich gehe gleich in mein Zimmer zurück. Werde weinen, bis ich einschlafe. Und dann werde ich morgen aufwachen und mich an das dumpfe Gefühl zurückerinnern, welches ich gestern Abend hatte. Und vielleicht werde ich eine Nadel finden, um aus dieser Blase zu entkommen. Es wird Zeit...

15.5.11 00:18


Erschöpfung

Ich bin so erschöpft. Ich habe mich die letzten tage sehr viel bewegt. War 2 Stunden lang im Fitnessstudio (Ausdauer- sowie Muskeltraining), war fleißig joggen jeden Tag und war nebenbei auch noch arbeiten und hab mit meiner Kindergruppe eine schöne Nacht-Bergwanderung gemacht. Spontan aber toll. Das war gestern. Und jetzt bin ich kaputt und müde und geschafft und ausgelaugt und einfach nur fix und fertig. Heute habe ich keinen Sport gemacht und fühle mich deswegen schlecht. Noch schlechter fühle ich mich, weil ich einem FA nicht ausweichen konnte. Nachmittags habe ich noch Äpfel und Clementinen gekauft und mein Magen knurrte, als ich an den Regalen mit all dem Süßkram vorbei ging. Am liebsten hätte ich alles gekauft, gefressen udn dann ausgekotzt. "Kommt man am Ende ja quasi auf Null!", habe ich früher immer gedacht. Falsch. 1.) Unnötig Geld ausgegeben für Essen, das im Klo landet und 2.) Verdauung beginnt schon im Mund. Es ist unvermeidbar, dass Kalorien aufgenommen werden. ABER: ich lies alles stehen. Was tat ich, als ich wieder zuhause war? > Mich mit Frischkäseschnittchen, Äpfel und später vorgesetztes Essen vollzustopfen. Naja, hat wenigstens nicht soviel gekostet :/ Ist auch alles schon wieder raus. Ach man... Ich muss mehr Disziplin an den Tag legen. Da ist Allergie und asthmatische Beschwerden keine Ausrede. Ausreden gab es die letzten Monate genug. Damit ist jetzt Schluss!
Ich sollte ins Bett gehen. Gute Nacht, ihr Lieben!

Photobucket
12.5.11 01:04


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de